Auch Petrus konnte das Maifest nicht vermiesen

Petrus meinte es nicht allzu gut mit dem Maifest 2014. Die Wettervorhersage war nicht gut genug, um das Fest wie geplant unter freiem Himmel um die Lagerhalle des Musikvereins durchzuführen. So wurden die am Samstag vorbereiteten Stände in der Lagerhalle am Mittwoch eilig abgebaut und vor der alten Turnhalle wieder aufgebaut. Die alte Turnhalle wurde kurzerhand geschmückt und das Maifest in die Halle verlegt – wie es sich am nächsten Tag gezeigt hat, war diese Entscheidung goldrichtig.

 

Mehrfach öffnete der Himmel seine Pforten für einen ergiebigen Regenguss. Den Gästen in der mit Birken geschmückten Halle konnte das jedoch wenig anhaben. Sie erfreuten sich den ganzen Tag über an den Speisen und Getränken, die von den Helfern des Musikvereins angeboten wurden.

 

Musikalisch umrahmt wurde der Tag mit Blasmusik zum Frühschoppen von unserer aktiven Kapelle sowie abends von den Blechles, die spontan auf dem Fest vorbeischauten und mit Unterstützung unseres Dirigenten Rainer Roll noch zahlreiche Stücke zum Besten gaben. In Erinnerungen schwelgten insbesondere die Besucher, die bereits in der Vergangenheit rauschende Feste in der alten Turnhalle gefeiert hatten. Alles in allem hat sich das Ausweichkonzept bewährt und wir hoffen, dass wir das Maifest in dieser Form weiter fortführen können.

 

Wir bedanken uns bei allen Besuchern, sowie ganz besonders beim Kleintierzuchtverein Z361 Willsbach und der Gemeinde Obersulm, die es uns überhaupt erst möglich gemacht haben, die alte Turnhalle für diesen Zweck zu nutzen. Ein weiteres Dankeschön geht an die Blechles für die musikalische Bereicherung und an alle fleißigen Helfer und Musiker, die das diesjährige Fest gestemmt haben. Ihr ward super!

Wer die Musik nicht liebt, ist kein Mensch,
wer die Musik liebt, ist ein halber Mensch,
wer die Musik ausübt, ist ein ganzer Mensch."

Johann Wolfgang von Goethe